vielseitigkeitspruefung Copyright © 2007 bis 2017 by Meeries vom Egelsee


Vielseitigkeitsprüfung



Vielseitigkeitsprüfung die Mutter aller Hundesportarten hat seinen Anfang des 19.Jahrhunderts im Polizeihundewesen gefunden.
Daraus entwickelte der Schutzhundesport sie ist eine weiter Entwicklung der Polizeihundearbeit.
Abteilungen der Vielseitigkeitsprüfung
  • Fährtenhundsport
Stufe 1
wenige ausgelegte Gegenstände
wenige Richtungsänderungen
kürze Fährte
Stufe 2
viele ausgelegte Gegenstände
viele Richtungsänderungen
lange Fährte
  • Begleithundprüfung *BH*
Leinenführigkeit
Freifolge
Sitzübung
Platzmachen
  • Fährtenarbeit *Abt.A*
FH 1
wenige ausgelegte Gegenstände
wenige Richtungsänderungen
FH 2
viele ausgelegte Gegenstände
viele Richtungsänderungen
  • Unterordnung *Abt.B*
Freifolge
Abrufen
Bringen eines Gegenstandes
Hürde und Schrägwand überwinden
Hinlegen auf Ruf
  • Schutzdienst *Abt.C*
unabdingbaren Gehorsam
Um die Vielseitigkeitsprüfung zubestehen sollte der Hund:
  • Ausgeglichen sein
  • Nervenstark sein
  • Selbstbewusstsein haben
  • Gehorsam sein
Bei bestandener Prüfung könnte Ihr Hund nun in den Rettungsdienst.

Suche noch Photos zu diesem Thema und weitere Infos, wer was hat bitte e-mail an webmaster

nach oben


Rettungshund Photos



Hunde beim Rettungsdienst
Rettungshunde müssen immer Ruhe behalten

Hunde beim Rettungsdienst
auch wenn die Aufgabe sehr schwer ist

Hunde beim Rettungsdienst
Auch Feuer macht Rettungshunde nicht nervös

Hunde beim Rettungsdienst
Große höhe und dabei große Ruhe

Hunde beim Rettungsdienst
Leitern sind für Rettungshunde kein Problem

Hunde beim Rettungsdienst
Abseilen des Rettungshundes

Hunde beim Rettungsdienst
dies setzt großes vertrauen beim Hund vorraus

nach oben